Das Bauernmuseum Staudenhaus ist wieder geöffnet!

Zwei lange Jahre durfte das Bauernmuseum Staudenhaus coronabedingt seine Türen für die Öffentlichkeit nicht öffnen. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass das Staudenhaus nun endlich wieder besichtigt werden kann. Kommen Sie uns besuchen - Ein Ausflug zum Staudenhaus ist immer lohnenswert.

Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag und Feiertage von 13.00 bis 17.00 Uhr

StaudenhausBauernmuseum Staudenhaus in Oberschönenfeld. Foto: Marcus Merk.

Tag der offenen Ateliertür 2022

Vier Kunstschaffende aus dem Landkreis Augsburg öffnen im 50. Jubiläumsjahr des Landkreises Augsburg ihre Ateliertüren für interessierte Besucherinnen und Besucher.

Jan Walter Junghanss:
Wann: 14. und 28. August von 11 bis 18 Uhr
Wo: Rudolf-Diesel-Str. 10,
86391 Stadtbergen

Weitere Informationen zu Jan Walter Junghanss finden Sie hier

Alexandra Vassilikian
Wann: 21. August 2022
Wo: Schloss Guggenberg 1,
86830 Schwabmünchen

Weitere Informationen zu Alexandra Vassilikian finden Sie hier

Christina Weber
Wann: 3. und 4. September 2022
Wo: Wanderparkplatz zwischen Kloster Oberschönenfeld und Döpshofen, 86459 Gessertshausen

Weitere Informationen zu Christina Weber finden Sie hier

Norbert Kiening
Wann: 1. und 2. Oktober 2022
Wo: Ortsstraße 2, 86420 Diedorf

Weitere Informationen zu Norbert Kiening finden Sie hier

Atelier Junghanss Junghanss© Jan Walter Junghanss Brücke Christina Weber© Christina Weber
Atelier Kiening Quelle Ursula Kiening© Ursula Kiening Atelier Vassilikian Quelle Alexandra Vassilikian© Alexandra Vassilikian


Besuch in der Berufsimkerei "Die Honigsammler"

Seit vielen Jahren widmet sich der Heimatverein für den Landkreis Augsburg immer wieder dem Thema Bienen. Am 28. August 2022 haben nun alle Interessierten um 14.00 Uhr die Möglichkeit, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der einzigen Berufsimkerei im Augsburger Land zu werfen. Die Honigsammler in Grimoldsried, die auch das Bauernmuseum Staudenhaus regelmäßig mit Naturland-Honig beliefern, werden uns im Rahmen einer Betriebsführung spannende Einblicke in Völkerführung, Wachsverarbeitung, Honigernte und Weiterverarbeitung gewähren. Abschließend können Sie vor Ort natürlich auch eine Vielzahl an Honigsorten und Honigspezialitäten verkosten und alle Fragen rund um das kleine Insekt stellen. Treffpunkt ist am 28. August 2022 um 14.00 Uhr direkt an der Imkerei „Die Honigsammler“, Alte Wiese 1, 86866 Mickhausen-Grimoldsried. Die Teilnahmegebühr beträgt für alle Mitglieder des Heimatvereins 5 Euro, für alle Nichtmitglieder 10 Euro. Wir bitten um verbindliche Anmeldung im Büro der Kultur- und Heimatpflege unter Tel.: 0821/3102-2547 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wünschen Ihnen viel Spaß auf den Spuren der Bienen!

Bienen mit MenschenEin Bienenschaukasten im Augsburger Land. Foto: Julia Pietsch.

 

 

Fundsache Archäologie - Kurios, seltsam, wertvoll?

Kennen sie das auch? Sie sind gerade spazieren und finden dabei einen interessanten, auffälligen Gegenstand. Aber: was ist das überhaupt? Und wen könnten Sie fragen, um das herauszufinden? Die Mitglieder des Arbeitskreises für Archäologie im Heimatverein des Landkreises Augsburg bieten für solche Fälle ihre Hilfe an. In diesem Jahr führen wir in der Alten Mühle in Kreppen bei Diedorf (Augsburger Str. 24, 86420 Diedorf) eine Bewertung ihrer Fundsachen durch und helfen Ihnen bei der Fundmeldung beim Bayrischen Landesamt für Denkmalpflege. Vielleicht können wir mit Ihnen zusammen herausfinden, ob Sie da womöglich ein Stück der bewegten Geschichte Augsburgs und seiner Umgebung entdeckt haben. Bei Interesse bieten wir folgende drei Termine an:

• Samstag, 6. August 2022, 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

• Sonntag, 4. September 2022, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

• Sonntag, 6. November 2022, 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Foto HomepageDie Archäologin Alexandra Völter und ihr Kollege Pierre Strecker bei der Begutachtung von archäologischen Funden aus dem Landkreis Augsburg. Quelle: Arbeitskreis für Vor- und Frühgeschichte.

Tag des offenen Denkmals 2022

Aufgrund der Corona-Pandemie musste der von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bundesweit koordinierte Tag des offenen Denkmals in den vergangenen zwei Jahren im Landkreis Augsburg überwiegend digital stattfinden. Unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 11. September 2022 nun endlich wieder auch vor Ort ein Bild über die bauliche Vielfalt im Augsburger Land machen.
Im Mittelpunkt der angebotenen Veranstaltungen steht dieses Mal die Frage, welche oftmals jahrhundertealten Spuren sich an einzelnen Gebäuden ablesen lassen. Wie prägten die jeweiligen Generationen unsere heutigen Denkmäler und welche Rückschlüsse lassen sich dadurch auf ihre Lebenswelt ziehen? Begeben Sie sich am diesjährigen Tag des offenen Denkmals auf Ihre ganz persönliche Spurensuche im Augsburger Land und tauchen Sie ein in die Baukunst unserer Vorfahren!

Beigefügte Broschüre gibt Ihnen einen Überblick über das breite Veranstaltungsangebot im Landkreis Augsburg.    Broschuere.pdf

Tag des Denkmals Quelle pixabay MomentmalQuelle: pixabay Momentmal.

Waldführung

der Sommer hat begonnen und viele von Ihnen genießen sicher das schöne Wetter. Ein beliebter Erholungsraum ist für zahlreiche Menschen unser heimischer Wald, doch gerade die extremen klimatischen Bedingungen der vergangenen Jahre haben ihm in letzter Zeit stark zugesetzt. Besonders die immer wiederkehrenden Hitzewellen und die damit verbundene Trockenheit stellen die Förster der Bayerischen Staatsforsten in unserer Region vor neue Herausforderungen.
Gemeinsam mit dem Förster Tobias Veh möchten wir uns deshalb am 9. September 2022 um 15.00 Uhr bei einer Waldführung in der Nähe von Biburg einen eigenen Eindruck vor Ort verschaffen. Wie spürbar ist der Klimawandel tatsächlich und mit welchen Maßnahmen kann man ihm beispielsweise bei der Auswahl von Baumarten entgegenwirken? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während eines etwa eineinhalb bis zweistündigen Waldspaziergangs. Festes Schuhwerk ist erforderlich, außerdem bitten wir aus organisatorischen Gründen um Anmeldung unter 0821/3102-2547 oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz zwischen Hammel und Aystetten an der Staatsstraße 2032. Die Teilnahme ist kostenfrei! Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Luftaufnahmen Augsburger Land Christian Pitz1Luftaufnahmen Augsburger Land. Foto: Christian Pitz.

Impressionen vom Museumsfest in Oberschönenfeld am 19. Juni 2022

Mit Eröffnung des Staudenhauses fand am 19. Juni 2022 von 11.00 bis 17.00 Uhr das traditionelle Kloster- und Museumsfest in Oberschönenfeld statt. Neben freiem Eintritt lockte das Staudenhaus seine kleinen Besucherinnen und Besucher ab 5 Jahren mit der beliebten Museumsrallye zwischen Staudenhaus und Volkskundemuseum. Darüber hinaus konnte man sich alle Renovierungsschritte, die am Staudenhaus vollzogen wurden, vor Ort ansehen und erläutern lassen. Des Weiteren gab es eine kleine Ausstellung historischer Fahrräder zu bestaunen und die überregional bekannte Künstlerin Andrea Groß lud ein, eigenhändig einen Linolschnitt zum Thema „Insekten“ anzufertigen.

Fotos aufgenommen von Andrea Groß und Thomas Schollerer. 

MuseumsfestIMG 6680IMG 6673IMG 6675 IMG 668320220619 17025220220619 170305

Spielerisch den Landkreis Augsburg entdecken — Brettspiel über den Landkreis Augsburg lädt zum Erkunden ein

Welchen Ortsnamen es im Landkreis zweimal gibt, welche Stadt im Augsburger Land die meisten Einwohnerinnen und Einwohner hat oder wie der Weihnachtsmarkt am Kloster in Thierhaupten heißt, beantwortet das neue Landkreisspiel. Auf ungewöhnliche und spieleri-sche Art und Weise kann so das Augsburger Land zusammen mit dem Landkreis-Maskottchen Zorro erkundet werden.

Nicht erst seit der Corona-Pandemie wächst in Deutschland die Begeisterung für Brettspiele. Auf Anregung von Frau Kreisrätin Angela Ehinger hat sich der Landkreis Augsburg deshalb zur Herausgabe eines eigenen Spiels entschlossen. „Landkreis Augsburg – Das Quiz. Entdecke mit Zorro die Region“ lädt zwei bis vier Spielerinnen und Spieler ab 10 Jahren auf eine ab-wechslungsreiche Reise durch das Augsburger Land ein. Als Spielbrett dient der Landkreis Augsburg. Während des Spiels erfahren die Spielerinnen und Spieler dann allerlei Wissenswer-tes aus den Bereichen Geschichte, Kultur, Kunst, Natur, Sehenswürdigkeiten und Freizeit. Landrat Martin Sailer ist begeistert: „Das Landkreisspiel als Quiz ist eine sehr unterhaltsame Art für Jung und Alt, den Landkreis zu erkunden! Das Brettspiel eignet sich bestens für alle Fans des Landkreises und die, die es noch werden wollen. So wird bestimmt die ein oder an-dere Besonderheit für eine anschließende Entdeckungstour im Augsburger Land sorgen. Ich wünsche allen viel Spaß beim Spielen und Erkunden!“

Zum Preis von 9,99 € zzgl. eventuell anfallender Versandkosten kann das Landkreisspiel unter 0821/31022547 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.

 Flyer Landkreisspiel

Flyer-Landkreisspiel.pdf

 

Mitgliederversammlung des Heimatvereins für den Landkreis Augsburg e.V.

Unterschiedlicher hätte der Blick auf die Vereinsjahre 2019 und 2020 bei der jüngsten Mitgliederversammlung des Heimatvereins für den Landkreis Augsburg nicht ausfallen können. Während 2019 die Aktivitäten Dank einer Vielzahl ehrenamtlich Engagierter auf Hochtouren laufen konnten und der Heimatverein im Rahmen seiner Seminarreihe, mehrerer Wanderungen, Exkursionen und Führungen sowie im Bauernmuseum Staudenhaus zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus allen Alters- und Bevölkerungsgruppen begrüßen konnte, sahen sich die Verantwortlichen mit dem Beginn der Corona-Krise Anfang 2020 völlig neuen Herausforderungen gegenüber. Nach nur zwei Veranstaltungen mussten sämtliche für das neue Jahr organisierten Programmpunkte mehrfach verschoben und zum Teil ganz abgesagt werden. Nichtdestotrotz dankte die Erste Vorsitzende Dr. Claudia Ried den Mitgliedern für ihr Verständnis für die ergriffenen Maßnahmen und versicherte, sobald als möglich alle bewährten Veranstaltungen wiederaufzunehmen.
Nach dem Bericht der Schatzmeisterin Christiane Chrobaczek, dem Bericht der Kassenprüfer sowie der Entlastung des Vorstands sprachen die Mitglieder bei den anschließend geheim durchgeführten Neuwahlen Dr. Claudia Ried (1. Vorsitzende), Martin Sailer (2. Vorsitzender), Siglinde Matysik (1. Schriftführerin), Brigitte Arzberger (2. Schriftführerin), Christiane Chrobaczek (1. Schatzmeisterin) sowie Renate Waibel (2. Schatzmeisterin) ihr Vertrauen aus. Als weitere Vorsitzende wurde Alexandra Völter neu in den Vorstand des Heimatvereins gewählt, wohingegen Gisela Mahnkopf, die für das Amt der zweiten weiteren Vorsitzenden kandidiert hatte, keine Mehrheit fand und damit aus dem Vorstand ausschied.
Verstärkt wird das Vorstandsteam des Heimatvereins satzungsgemäß durch bis zu zehn Beisitzer. Hier wurden Willem Haegebaert, Wolfgang Jarasch (FW), Ursula Jung (Grüne), Rainer Linke, Herbert May und Christa Steinhart in ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer neu hinzugekommen sind Sabine Grünwald (SPD), Martin Mayr (CSU) sowie Gabriele Olbrich-Krakowitzer (Ödp). Keine Stimmenmehrheit bei der Wahl erreichte dagegen Frank Skipiol (AfD). Im Anschluss an die Wahlen dankte Ried allen bisherigen Vorstandsmitgliedern für ihr großes Engagement sowie den neu gewählten Mitgliedern für ihre Bereitschaft, sich im Heimatverein einzubringen.
Alexandra Völter, in deren Händen als Nachfolgerin von Gisela Mahnkopf zukünftig die Leitung des Arbeitskreises für Vor- und Frühgeschichte liegen wird, ist bereits seit mehreren Jahren Mitglied im Heimatverein und hat sich im Rahmen von Sonderveranstaltungen wiederholt an Aktivitäten des Arbeitskreises beteiligt. Die studierte Archäologin betonte, dass das Fundlager des Heimatvereins mit den umfangreichen Fundmaterialien und Grabungsdokumentationen eine große Quelle des Wissens darstellt, die in Jahrzehnten ehrenamtlicher Grabungsarbeiten angefüllt wurde, aber bisher einen Dornröschenschlaf schläft. Deshalb soll sich die Arbeit des Arbeitskreises in nächster Zeit auf die Aufnahme und Auswertung des Fundmaterials sowie besonders auf die dadurch gewonnenen Erkenntnisse und deren Vermittlung konzentrieren.
Neben der Durchführung von Exkursionen und der Herausgabe von Publikationen will die 48-Jährige den Fokus ihrer Tätigkeit außerdem auf die Gestaltung von Wechselausstellungen mit regionalen Schwerpunkten und auf themenbezogene Projektveranstaltungen legen, deren Inhalte sie gemeinsam mit den Mitgliedern des Arbeitskreises erschließen möchte. Eine wichtige Rolle werden dabei die Methoden der Experimentellen Archäologie spielen, da diese einen direkten Zugang zu prähistorischen Fragestellungen bieten. Für alle Altersgruppen interessante Projekte können dabei beispielsweise von den Mitgliedern durchgeführte Trageversuche von prähistorischem Schuhwerk aus Bast und Leder sein, ebenso Experimente zum Bierbrauen, zu Ernährung und Energie oder auch die Rekonstruktion von Haustypen im realen Modell oder als computergestützter Entwurf sein, um etwa den Bedarf an Baumaterial und Wohneigenschaften näher zu untersuchen. Alle Mitglieder des Heimatvereins und die, die es noch werden wollen, sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen und werden über alle geplanten Angebote rechtzeitig informiert.

 Alexandra VölterAlexandra Völter nach ihrer Wahl in den Vorstand des Heimatvereins. Foto: Willem Haegebaert.