Archäologisches Museum Königsbrunn

Der Arbeitskreis für Vor- und Frühgeschichte war seit 1985 nicht nur im Rahmen von vielfältigen Grabungskampagnen immer wieder im südlichen Landkreis im Einsatz, sondern hat darüber hinaus auch bei zahlreichen Feldbegehungen Funde aus allen Epochen geborgen. Auf diese Weise wurden nach und nach so viele vorgeschichtliche Bodenfunde zutage gefördert, dass die Stadt Königsbrunn im März 1993 den Beschluss fasste, der Archäologie neben anderen Sammlungen einen Raum im Kellergeschoss des Rathauses zur Verfügung zu stellen.

Die intensive Bautätigkeit in Königsbrunn sowie der Kiesabbau in der Umgebung erforderte jedoch immer mehr archäologische Ausgrabungen und somit mehrten sich auch ausstellungswürdige Zeugnisse der Vergangenheit. Bereits 1999 musste deshalb das Archäologische Museum Königsbrunn erweitert werden. Inzwischen umfasst die Sammlung Fundstücke aus allen prähistorischen Epochen von der Jungsteinzeit bis hin zu den Römern, die das Leben und Wirken der Menschen in der Vor- und Frühgeschichte anschaulich widerspiegeln und einen Besuch besonders lohnenswert machen.

 

Alle Fotos: Arbeitskreis für Vor- und Frühgeschichte, Gruppe Süd