Arbeitskreis Archäologengarten

Seit ca. 7.500 Jahren wird in Schwaben Getreide angebaut, aber welche Getreidesorten und andere Nutzpflanzen waren schon den frühen Bauern bekannt und was führten erst die Römer in unserer Region ein?

Auch mit diesen Fragen beschäftigt sich der Arbeitskreis für Vor- und Frühgeschichte im Landkreis Augsburg, der in den letzten Jahren in Diedorf-Kreppen, auf dem Gelände des Umweltzentrums Schmuttertal, einen archäologischen Lehrgarten angelegt hat, der auch für interessierte Bürger zugänglich ist.

Der Garten dient als Bindeglied zwischen den früheren Zeiten und der Gegenwart und lässt mit der Geschichte der Pflanzen auch die Geschichte der Region wieder lebendig werden.

 


Impressionen aus dem Archäologengarten

Fotos: Andreas Scharnagl, Christiane und Victor Chrobaczek